Deutsch
English

Unterricht

Der Unterricht in der Oberstufe orientiert sich an den Lernzielen und am Bildungsplan der bayerischen Gymnasien, berücksichtigt aber vor allem die spezielle Situation der einzelnen Schüler.

In der rhythmisierten Ganztagesschule wechseln sich frei Formen der Arbeit, fachgebundener Unterricht und Pausen sinnvoll ab. Der offene Kunstraum, die offene Sporthalle und AGs wie kleine Lerngruppen bereichern die Alltagsarbeit.

Jeder Tag beginnt mit 90 Minuten Freiarbeit, in denen sich die Schüler selbst Schwerpunkte setzen und an ihren Modulplänen arbeiten - nach Hinweisen und Aufgaben ihrer Lehrer. Nach einer 30minütigen Pause folgen zwei fachgebundene Einheiten mit je 60 Minuten. Die einstündige Mittagspause lässt Zeit und Raum zum Essen und Plaudern, zum Bewegen in der offenen Sporthalle oder auf dem Gelände, zum Lesen und Schmökern und zum Arbeiten. Dann gibt es wiederum zwei 60-Minuten-Einheiten fachgebundenen Unterrichts bis zum Schulschluss.

Studienfahrten im Herbst bereichern nicht nur den Unterricht. Ob es nun nach Genf und zum Forschungszentrum CERN geht oder nach London bzw. Spanien oder nach Weimar zu den Klassikern bzw. nach Buchenwald - die Reiseziele lassen sich gerade zu Anfang des Schuljahres gut in Lehrpläne und Prüfungsstoff einbinden und entsprechend bearbeiten.

Als Organisationsform haben wir für die Oberstufe ein jahrgangsübergreifendes Kurssystem eingeführt, das ein Schuljahr in drei Abschnitte (Tertiale) teilt. In den einzelnen Fächern arbeiten die Schüler in hoher Eigentätigkeit zu in sich geschlossenen Kursen und können voneinander und miteinander lernen. Die Jahrgangsmischung stellt ein Grundprinzip der Montessori – Pädagogik dar und folgt der Erkenntnis, dass es keine homogenen Lerngruppen gibt und dass Unterschiede in Vorwissen und Leistungsfähigkeit in aller Regel nicht vom Altersunterschied abhängen. Wir achten darauf, dass die Kurse in sich geschlossen sind und jedem im Sinne des zyklischen Lernens eine Zugangsmöglichkeit bieten. Inhaltlich aufeinander folgende Module werden im Sinne eines linearen Lernens auch nacheinander angeboten.

Das Kurssystem kann gezielt auf hohe Begabung und tiefer gehende Interessen der Schüler eingehen und gleichzeitig das Lernen aufs Abitur fördern.

 

Alle Informationen zum Kurssystem, zu den Kursen in den einzelnen Fächern und zur den Prüfungsbedingungen sind im „Studienbuch“ gesammelt, das jeder Schüler mit Beginn seiner Oberstufenlaufbahn ausgehändigt bekommt.  

 

Den Alltag prägt ein System von Unterrichtsangeboten und Feedback, das individuelle Entfaltung ermöglicht und soziales Miteinander fördert. Vieles hängt von Willen, Zielsetzung und Initiative der jungen Erwachsenen ab. Der Zusammenhang von Begabung und Erfolg ergibt sich letztlich aus dem Zusammenspiel von Wollen und Können des Schülers, dann auch von der Interaktion der Lehrer und Schüler im Unterricht.