Deutsch
English

LZ518 (3 Module)

Dies Seite befindet sich im Aufbau und ist derzeit unter Vorbehalt.

Entwicklung von Beziehungskompetenz für Lehrerinnen und Lehrer

Keywords: Beziehung, Haltung, Paradigmenwechsel, systemisches Handeln in Konflikten

1. Basis: Die bisherigen pädagogischen Hauptströmungen “Disziplinkultur” und “Demokratische Kultur” und der daraus abgeleitete Paradigmenwechsel für die pädagogische Handlungsorientierung: Beziehungskompetenz als Grundlagenkompetenz. Einführung in die skandinavischen, ethischen Werte (n. Jesper Juul): Integrität, Verantwortung, Authentizität und Gleichwürdigkeit. Die Unterschiede zwischen Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl. Haltungen des Vertrauens, der Anerkennung und der Individualität. Veränderungen und Entwicklungen aus ressourcen- und lösungsorientierter Sichtweise (Systhemtheorie).
2. Professionelles Lehrer*innenhandeln: Die eigene persönliche Entwicklung (Selbstführung) und Führungsaufgaben als Lehrer*in im Kontext Schule und Gesundheit.
3. Die Entstehung von Teufelskreisen und destruktiven Konflikten: Umgang mit auffälligen Schüler*innen und Unsicherheiten. Wie daraus Flowkreise und veränderte Haltungen werden.
4. Praktische Übungen: Skulpturarbeit, wertschätzende Biografiearbeit, Konfliktlösung, Kommunikationsübungen, Embodimentübungen.

 

Ort: wird noch bekannt gegeben
Dozent: Axel Conrad
1. Teil 15.05.2020 (Beginn 9:00 Uhr) bis 16.05.2020 (Ende 18:00 Uhr)
2. Teil 25.09.2020 (Beginn 9:00 Uhr) bis 26.09.2020 (Ende 13:00 Uhr)
3. Teil 15.01.2021 (Beginn 9:00 Uhr) bis 16.01.2021 (Ende 13:00 Uhr)
Die Kursgebühr für alle 3 Module: 600,- €
Kursnummer: LZ518