Deutsch
English

LZ103

Dies Seite befindet sich im Aufbau und ist derzeit unter Vorbehalt.

Warum Schüler*innen sich nicht anpassen müssen (2 Module)

HP Bild

Keywords: Erarbeitung differenzsensibler partizipativer Lernsettings (für alle Fächer)

Im Seminar sollen gemeinsam mit den teilnehmenden Personen Lernsettings erarbeitet werden, die den Schüler*innen einer globalen Gesellschaft ein hohes Maß an Mitbestimmung ermöglichen und gleichzeitig die vorgeschriebenen Vorgaben berücksichtigen. Im ersten Teil des Seminars werden sich Informationsphasen zu • Juuls Ansatz vom kompetenten Kind,

• soziokratischen Entscheidungsmethoden,
• Theorien zum Thema Diversity und globales Lernen,
• der Möglichkeit von offenem Unterricht an Regelschulen und
• individualiserten Aufgabenformaten

mit aktiven Verarbeitungsphasen, bei denen Gelerntes selbst erfahren und angewendet werden soll, abwechseln. Die Schwerpunktsetzungen werden im Seminar gemeinsam festgelegt. Auf der  Grundlage des Gelernten sollen dann von den Teilnehmenden selbst partizipative Lernsettings erarbeitet und im Unterricht umgesetzt werden. Im zweiten Teil des Seminars sollen diese selbst  erarbeiteten Lernsettings dann vorgestellt und gemeinsam evaluiert werden. Übernachtung ist in der Schule möglich, bitte Isomatten und Schlafsack mitbringen.

Ort: Bonns Fünfte, Eduard-Otto-Straße 9, 53129 Bonn
Dozentin: Vivian Breucker
Termin Teil I: 12.03.2021 (Start 16:00 Uhr) bis 13.03.2021 (Ende 17:00 Uhr)
Termin Teil II: 22.05.2021 (Start 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr)
Kursgebühr für beide Module: 290,- €
Kursnummer LZ103